YOU GOTTA KNOW miriam jacks

 
Foto: Maiken Staak

Foto: Maiken Staak

miriam_jacks_portrait_interview_you_gotta_know

Mit 33 Jahren möchte Miriam Jacks bereits zum zweiten Mal durchstarten: Schon einmal hatte sie das Gefühl, sie müsse etwas völlig Neues aufbauen. Acht Jahre ist es her, dass sie in ihren Beauty Concept Store JACKS beauty department in Berlin eröffnete, der so rasant wuchs, dass sie es selbst kaum glauben konnte.

Nach der Ausbildung zum Hair und Make-up Artist in Los Angeles merkte Miriam schnell, dass es in Deutschlands Beauty-Welt noch viel nachzuholen gab. Sie etablierte damals völlig neue Produkte am deutschen Markt, „ein gefundenes Fressen für die Presse“, wie die Unternehmerin heute sagt. Das kleine „Eine-Frau-Unternehmen“ wurde zum Selbstläufer. Trotz des schnellen Erfolges, der Tatendrang blieb: 2011 folgte eine eigene Pinsellinie unter dem Namen JACKS beauty line, im selben Jahr schloss Miriam einen Vertrag mit L’Oréal Paris als National Make-up Artist ab.

Doch immer noch verspürte sie Lust auf mehr. Der 50-Quadratmeter-Store wurde allmählich zu klein. Anfang 2015 also die Verwirklichung eines großen Traumes:  Der Umzug und Ausbau auf knapp 180 Quadratmeter und viel Platz für Kreativität. Mit acht festangestellten Mitarbeitern, eigens gestaltetem Interior Design und einem riesigen Produkt-Portfolio war das Allround-Talent mit JACKS beauty department dort angekommen, wo sie immer sein wollte.

Für die 33-jährige heißt das jedoch nicht, sich nun auf ihren wohlverdienten Lorbeeren auszuruhen: „Ich mag es nicht, stillzustehen; ringe nach noch mehr Kreativität“, sagt sie. Ein Ziel ist erreicht, das nächste wird bereits mit voller Kraft angesteuert: Miriam verabschiedet sich nun nach acht Jahren vom Einzelhandel als Einzelunternehmerin und gründet das erstem Mal eine GmbH, ganz unter ihrem eigenem Namen. Mit der Marke Miriam Jacks möchte die Unternehmerin das weitergeben, was sie sich in den letzten Jahren angeeignet hat. Mit eigener Art Direction, Content-Produktion und Beauty Consulting will Miriam ihr ästhetisches Können nun auch anderen vermitteln. Das bedeutet aber nicht das Aus für JACKS beauty department: „Meine Produkte werden in einem Online Store weiter vertrieben; auch meine Make-up-Schule Make Up Designory wird es noch geben“, klärt Miriam auf.

Dass es für sie nach acht erfolgreichen Jahren als Einzelunternehmen jetzt einen Neustart gibt, hat allerdings noch einen weiteren Grund: Seit neun Monaten ist sie Mama eines kleinen Sohnes. „Noah hat für mich alles verändert. Ich möchte mehr Ruhe und Sicherheit in mein Leben bringen. Der Store war mein Baby, um das ich mich 24/7 gekümmert habe. Jetzt will ich für mein richtiges Baby da sein“, erzählt Miriam lächelnd. Bevor sie Mama wurde, habe sie immer Angst gehabt, etwas zu verpassen, doch ihr kleiner Sohn habe ihr mehr Gelassenheit und neue Perspektiven geschenkt, sagt sie. „Ich bin immer noch voller Tatendrang. Acht Jahre im Einzelhandel mit vielen Höhen und Tiefen haben mich zu einer starken Business-Frau gemacht. Mein Rat: Man sollte immer weitermachen, und immer nach vorne schauen.“ Glückliche Mama und erfolgreiche Firmengründerin? Für Miriam Jacks kein Problem.