HOUSE OF JACKS modernisierung

 
houseofjacks_miriamjacks_esszimmer.jpg

Ich freue mich wirklich sehr, dass meine “HOUSE OF JACKS” Beiträge bei euch so gut ankommen. Da viele von euch gerade selber auf der Suche nach einer Wohnung oder Haus zum Kauf sind, dachte ich mir berichte ich heute noch ein wenig mehr über die Modernisierung, und damit meine ich in erster Linie den Eingangsbereich und Hausflur. Wie sagt man immer so schön “der erste Eindruck zählt”. Und so ist es bei den meisten, die in ein altes Haus kommen, dass man erstmal total abgeschreckt ist von dem Zustand in dem es sich befindet. Doch ich sage euch, man kann aus ALLEM was schönes machen und man sollte sich niemals abschrecken lassen von Einbauten, Farben oder hässlichen Böden, denn diese können alle rausgerissen werden und stark modernisiert werden. Schaut euch alleine unseren Flur an, wie er aussah als ich das erste mal das Haus betrat, nicht wirklich einladend und natürlich auch null Komma null mein Style.

Auf dem nächsten Bild sehr ihr wie es dann aussah als zunächst das Holzgerüst links rausgerissen wurde und schon alles etwas luftiger wurde. Aber der größte Unterschied macht natürlich die Farbe und auch solche kleinen Details wie der Handlauf, der nun in einem wesentlich moderneren Endstück endet. Die Lackierung ist mit einer der aufwändigsten Dinge bei der Restaurierung. Man muss mit den Bauarbeiten schon so weit sein, dass kein grober Dreck und Staub mehr produziert wird und natürlich auch niemand konstant die Treppe hoch und runter muss - was ungefähr niemals ist. Ich habe es mir also zur Aufgabe gemacht, dass ich immer Abends wenn alle Feierabend gemacht haben mit dem lackieren begonnen habe so, dass die Farbe über Nacht trocknen konnte. Vorher muss natürlich immer einemmal die Treppe oder Boden angeschliffen werden und leider auch nach jeder Schicht wiederholt werden. Es gibt ein neues Produkt von SCHÖNER WOHNEN Farbe, was pep up heisst und zumindest ohne Grundierung aufgetragen werden kann und sehr abriebfest ist. Hier habe ich euch mal den Link eingefügt. Ist speziell für alle, die selber renovieren wollen.

Flur_Vorher.jpg

Wir haben uns letztendlich auch dafür entschieden das Glas rauszunehmen am Windfang und feste Wände zu ziehen damit man sie mit Bildern voll hängen kann. Außerdem haben wir auf das rechten Treppengeländer komplett verzichtet, wirkt dadurch auch leichter und offener.

IMG_0761 2.jpg
Haus_026.jpg

Wenn ihr bereits meinen ersten Blog Beitrag zum Hauskauf von “HOUSE OF JACKS” gelesen habt, kennt ihr ja schon die Story vom Tischler.
Felix (Instagram @wooddesign_berlin) kam ja erst in der zweiten Etappe in unser Team und hat das ganz Schlamassel gerettet. Er hat sich wirklich in null Komma nix eine günstige alternative überlegt und vor Ort mit mir die ganze Treppe umdesignt. Eigentlich wollte ich so ein richtig pompöses Endstück mit einer Kugel, die auf der Spitze thront aber ehrlich gesagt finde ich es jetzt so auch richtig gut, dass es so schlicht ist.

Flur_Treppe_houseofjacks.jpg

Dann geht es weiter nach oben, auch hier musste richtig viel Schutt abtransportiert werden. Solche Dinge kann natürlich nur ein Bauleiter entscheiden, der ganz genau weiß wo, können Wände, Abhängigen und Co. weg. Unser Bauleiter Sven hat hier oft einfach gemacht und mich dann mit wesentlich höheren Decken und ganz anderen Formen überrascht. Schaut euch den wahnsinnigen Unterschied an, da fragt man sich doch wirklich warum es überhaupt jemals abgehangen wurde bzw. warum man sich die Mühe einer weitaus schwieriger herzustellenden Rundung gemacht hat.

Der größte Unterschied zu einem Neubau sind natürlich die krummen Wände, die man auch nie wieder gerade bekommt. Der Hausflur war eine besondere Herausforderung was die Fußleisten angeht. ORAC Decor hat da eine perfekte Lösung gefunden und zwar die FLEX Leisten. Sie sind komplett biegbar und man kommt mit ihnen selbst um eine Säule herum. Thomas, der uns die ganzen Monate im Haus sehr viel unterstütze, hatte immer die perfekten Lösungen auch für die schwierigen Ecken. Normalerweise bringen Maler und Lackierer die ORAC Leisten an, über diese könnte ihr auch die ORAC Decors beziehen, aber ich empfehle euch jemand zu buchen, der damit Erfahrung hat weil es wirklich nicht gerade einfach ist die unterschiedlichen Materialien und Kleber zu verarbeiten. Auf der ORAC Website findet ihr alle Kontakte.

Orac_Decor_HouseofJacks.jpg
Orac_Decor_Fussleiste.jpg

Die schönen Bilder kommen übrigens vom Foto Team Bene + Life, die uns während der Bauarbeiten drei mal besuchten, um alles für das “Sense of Home” Magazin zu dokumentieren. Im März kommt das Magazin nun raus und ihr findet super viele Tipps zum Hauskauf und des Ausbaus.

Flur_MiriamJacks.jpg
 
Miriam Jacks