PERFECT TAN selbstbräuner richtig auftragen

 

Weißt du, dass direkte Sonneneinstrahlung deine Haut um 80 % schneller altern lässt?

In der Sonne liegen und brutzeln, das habe ich schon seit Jahren nicht mehr gemacht – und ich weiß auch warum: Ich möchte auf keinen Fall runzelige Haut bekommen. Ich bin gerne im Schatten. Es ist viel entspannter und dazu schone ich meine Haut. Braun werden möchte ich natürlich trotzdem und benutze daher fürs Leben gerne Selbstbräuner. Gerade in der frühlingshaften Jahreszeit, wo es allmählich wärmer wird, möchte ich nicht mehr blass aussehen und fange an, mich durch sämtliche Selbstbräuner zu testen.

 
 

Es gibt mittlerweile so viele verschieden Produkte, aber du kannst dir merken: Immer wenn „Gradual Tan“ auf der Verpackung steht, heißt das, dass dieses Produkt nur langsam die Bräune aufbaut und du keine Angst vor Flecken haben musst. Für mich ist Gradual Tan, also langsam aufbauende Bräune, zu wenig. Ich mache einmal in der Woche das volle Programm und benutze am liebsten eine Selbstbräuner-Mousse mit dem dazugehörigen Handschuh.

Diese macht direkt eine sichtbare Bräune und man sieht nach einigen Stunden aus wie frisch aus dem Urlaub. Vor Flecken musst du, wenn du das Mousse gleichmäßig mit dem Handschuh aufträgst, auch keine Angst haben. Als kleiner Tipp: An besonders trockenen Hautstellen, wie zum Beispiel Ellbogen, Knie, Hände oder Füße, einfach etwas Body Lotion vorher auftragen! Dadurch wird die Farbe weniger intensiv. Gerade bei den Händen ein absolutes Muss, wenn man keine Ränder haben möchte, die Hände aber auch nicht weiß bleiben sollen.  

Hier noch mal meine wichtigsten Profi-Tricks zusammengefasst:

1. Die Haut muss immer gründlich gereinigt sein, bevor du den Selbstbräuner aufträgst.

Ich finde Liquid Gold von Alpha-H perfekt als Grundlage für das Gesicht, da er wie ein sanftes Peeling funktioniert, die Haut gründlich reinigt und perfekt auf den Selbstbräuner vorbereitet.

2. Hände, Füße, Knie und Ellbogen mit reichhaltiger Body Lotion eincremen, bevor du den Selbstbräuner aufträgst.

3. Die Handinnenflächen, Augenbrauen, Lippen und Nägel anschließend mit einem feuchten Tuch komplett vom Produkt befreien.

4. Nicht direkt anziehen, sondern den Selbstbräuner für ungefähr fünf Minuten einziehen lassen, dann klebt auch nichts an der Kleidung oder färbt gar ab.

5. Vor der nächsten Anwendung einmal die Haut gründlich peelen – auch den Körper!

Die Produkte heutzutage sind sehr anwenderfreundlich. Man muss keine Angst davor haben, dass das ganze Bett eingefärbt ist und sie stinken nicht – ganz im Gegenteil. Der bekannte „Karotten-Look“ bleibt zum Glück auch aus. Noch ein toller Nebeneffekt ist, dass durch den Selbstbräuner Mittesser und Hautunreinheiten deutlich vermindert und optisch kaschiert werden.

Viel Freude beim Ausprobieren!

Deine Miriam