KATJA MAASSEN

 
 
 

Was hat dich dazu bewegt, deine Ausbildung im MUD Studio Berlin zu machen?
Ich hatte damals nach einer Make-up-Schule gesucht, an der ich einen kurzen und intensiven, aber qualitativ hochwertigen Kurs zum Make-up Artist machen kann. Eher zufällig lernte ich Miriam Jacks kennen, die zu dieser Zeit das MUD Studio in Berlin gründete und mich sofort von dem Konzept überzeugte. Ein „Goodie“ des Kurses war für mich die Unterrichtssprache Englisch. So konnte ich die Sprache im fachlichen Bereich zusätzlich auffrischen und erweitern.

Du bist in unglaublich kurzer Zeit wahnsinnig erfolgreich geworden. Was ist dein Geheimnis?
Mein „Geheimnis“? Viel Zeit, Ideen und Arbeit in freie Projekte neben dem festen Job stecken, um sich ein gutes Portfolio aufzubauen. Das ist deine Visitenkarte und muss ansprechend, vielseitig und immer aktuell sein. Man muss investieren, wenn man belohnt werden möchte.

Auch im Bereich Social Media machst du sehr viel und hast schon viele Follower aufgebaut. Wie wichtig ist das heutzutage für die Branche?
Social Media ist ein Netzwerk, das uns heute viel schneller ermöglicht mit anderen Leuten aus der Branche in Kontakt zu treten, sich gegenseitig mit News „zu füttern“, sich inspirieren zu lassen und sich und seine Arbeiten neben der eigenen Website zu zeigen. Viele Firmen nutzen dieses Netzwerk, um Models, Artists oder Fotografen zu suchen und zu finden. Es ist unabdingbar, einen schönen und erfolgreichen Account auf aktuellen Kanälen zu haben. Daran arbeite ich. Und es macht mir Spaß.

Was sind deine Lieblingsjobs?
Mein Herz schlägt für die kreativen Jobs, doch mit zunehmender Erfahrung muss ich sagen, dass mir die Jobs am liebsten sind, bei denen das Team stimmt. Wenn die Atmosphäre toll ist, macht mir ein simpler Werbedreh mindestens genauso viel Spaß wie ein Beauty Editorial.

Und deine Lieblingsprodukte? Ohne was würdest du niemals ein Set betreten?
Hach, es gibt so viele tolle Produkte! Doch niemals würde ich ohne Und Gretel Ilge Compact Powder, Elizabeth Arden Eight Hour Cream und dem Davines More Inside Hairspray ein Set betreten. Auch ein klassischer roter Lippenstift darf nicht fehlen: Der Lady Bug von Make-up Designory ist ideal für die perfekten roten Lippen – oder mit den Fingern aufgetupft als Blush.

Du meisterst deinen Job wirklich unglaublich, bist sehr zuverlässig und hast immer gute Laune. Wie schaffst du es, den Job und deine drei Töchter unter einen Hut zu bekommen?
Als Erstes muss ich sagen, dass ich einen unglaublich tollen Mann hinter mir stehen habe. Wir sind ein eingespieltes und gut organisiertes Team. Aber ich denke auch, dass es meine Stärke ist, Privates vom Job trennen zu können. Sobald ich am Set bin, bin ich voll und ganz bei meiner Arbeit. Und ich bin einfach immer positiv – das schafft eine gute Atmosphäre, verhilft zu Ideen und leichterem Arbeiten.

 
Lisa Buchholz